Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

Ein Expertenratgeber über das Lenken der Marketing-Zukunft in einer zunehmenden On-Demand-Welt

Buch-Premiere in der Marketing-Branche: Cannes Lions Entertainment Jury 2017 präsentiert: “THE ART OF BRANDED ENTERTAINMENT”

Erscheint am 14. Juni zum Start des Cannes Lions International Festival of Creativity 2018

Toan Nguyen, Partner Jung von Matt/SPORTS, saß 2017 erstmalig in der Cannes Lions Jury und trägt mit seinem Kapitel zum Thema Sport, esports und Gaming als Entertainmentplattformen zum Buch bei 

The Art of Branded Entertainment ist das erste Buch, das jemals von einer Cannes Lions Jury verfasst wurde. Das Buch befasst sich tiefgehend mit den zahlreichen jährlichen Einreichungen für das Cannes Lions Festival of Creativity und analysiert die Erfolgsfaktoren und Zukunftspotentiale einer Medienwelt, in der klassische Werbung die Konsumenten immer weniger erreicht. 

Herausgegeben wird das Buch von PJ Pereira, dem Entertainment-Jury-Präsidenten der Cannes Lions 2017. Es enthält eine Sammlung von Aufsätzen verfasst von Juroren, die auf ihre Fülle an Erfahrung und Expertise in der Marketing und Entertainment-Welt zurückgreifen. Ab dem 14. Juni 2018 wird das Buch weltweit als spezielle Digital-Vorabveröffentlichung und als Taschenbuch in ausgewählten Buchhandlungen in UK erhältlich sein, ab dem 04. Oktober in Buchläden weltweit.

The Art of Branded Entertainment wirft einen umfassenden Blick auf den Wandel von Content über die Jahre, während es gleichzeitigt die effektivsten Wege zu einer Balance zwischen Markenbotschaft und Konsumenten-Engagement beleuchtet. In diesem Kontext bietet das Buch einzigartige Insights zu alternativen Techniken, die Unternehmen nutzen können, um ihre Marke im Wettbewerb hervorzuheben. 

In The Art of Branded Entertainment erforschen PJ und seine Jurykollegen neues Territorium, in dem Marken darum kämpfen müssen, neben all dem markenfreien Content auf diesem Planeten gehört zu werden, und bieten Erkenntnisse, wie die Zukunft gesteuert werden kann. Dabei taucht es in verschiedene Plattformen hinein: von Podcasts, Webisodes, Musikvideos, Amazon Serien, markenproduzierten Dokumentationen bis hin zu Kinofilmen, Sport-Sponsorings oder gar Gaming und esports.

„Es gibt eine ganze Generation, die bis vor kurzem noch nie eine Werbeunterbrechung gesehen hat. Sie wurden großgezogen in dem Glauben, dass sie sich immer aussuchen können, was sie sich ansehen. Und da haben sie Recht”, sagt Herausgeber und Jury Präsident PJ Pereira. Er ergänzt: „Die Valuierung von  Investitionen verändert sich. Wir wurden darauf trainiert zu fragen, ob eine Idee das Geld eines Unternehmens wert ist. Jetzt müssen wir lernen zu beantworten, ob sie auch die Zeit des Konsumenten wert ist.”

„Die Vorherrschaft der unterbrechungsbasierten Werbung ist vorbei”, sagt Dr. Bjoern Asmussen, Senior Lecturer in Marketing an der Oxford Brookes University, „Aber was passiert als nächstes? PJ Pereira und die anderen Experten helfen uns mit The Art of Branded Entertainment die Konsequenzen dieses radikalen Wandels zu verstehen.” 

The Art of Branded Entertainment unterteilt sich in vier Bereiche: 

Part 1 – The Need: Fokussiert sich auf die Möglichkeiten, mit denen Branded Entertainment eine Marke hervorheben kann und in andere Marketingmethoden integriert werden kann. 

Part 2 – The Art: Spricht kreative Wege an, mit denen Marken in die Entertainmentlandschaft eindringen können. 

Part 3 – The Opportunities: Enthüllt Neuland, das Marken erkunden müssen, um für sich neue Zielgruppen zu entdecken. 

Part 4 – The Business: Das Kapitel ist dem Business von Branded Entertainment gewidmet und handelt von Monetisierung, Distribution und potenziellen Partnerschaften.

Die Wichtigkeit dieses Buches geht über die Rolle des Autors als Awardshow-Juror hinaus. Philip Thomas, Vorsitzender der Cannes Lions: „The Art of Branded Entertainment ist eine aufschlussreiche Erforschung des sich herauskristallisierenden Terrains von Branded Entertainment von den Experten selbst – eine unentbehrliche Lektüre für Branchenkenner.”

Die Initiative bleibt in der Branche nicht unentdeckt. Fernando Machado, CMO von Burger King, lobte die Idee: „The Art of Branded Entertainment ist eine absolute Pflichtlektüre, wenn jemand antworten möchte ‚Senator, wir spielen großartigen Content’ anstatt ‚Senator, wir spielen Werbespots’ während einer Kongressanhörung.

Einer von zwei deutschsprachigen Autoren ist Toan Nguyen, Partner bei Jung von Matt/SPORTS, der die wichtigsten Erkenntnisse seines ersten Buchprojekts wie folgt zusammenfasst: „Deutschland lebt immer noch im Zeitalter der Pushkommunikation: Werbedruck, Werbedruck, Werbedruck. Egal, ob über aggressive Mediabuys, Programmatic oder Facebook Ads. Das Korsett ist fast immer das gleiche. Dieses Buch beschreibt all die Möglichkeiten, die über das 10, 20 und 30-Sekunden Denken hinausgehen. Man lernt wie ein Netflix-Produzent zu denken – aber aus der Perspektive einer Marke!“  Nguyens Kapitel handelt von den Chancen von Sport, esports und Gaming. 

Um die Veröffentlichung von The Art of Branded Entertainment zu feiern, werden die Mitwirkenden Samantha Glynne, Gabor Harrach und Marcelo Pascoa ein Panel während der Cannes Lions 2018 halten mit dem Thema „15 Dinge, die wir über Branded Entertainment gelernt haben.” Die 30-minütige Diskussion, die am Mittwoch dem 20. Juni um 10:30 Uhr an der Spotlight Stage im Palais II stattfindet, wird die Branded Entertainment Jury von 2017 für ihr erstes kollektives Auftreten zusammenbringen für das erste Buch, das jemals von einer Cannes Jury geschrieben wurde, um über das Gelernte zu diskutieren. Herausgeber PJ Pereira und weitere Mitwirkende werden auch an der Book-Launch-Party am Dienstag dem 19. Juni von 19:00 bis 21:00 Uhr im 35 Blvd De La Croisette in Cannes anwesend sein. 

Die Autoren

The Art of Branded Entertainment enthält Beiträge von 15 Juroren: Ricardo Dias, CMO von Anheuser-Busch InBev’s Grupo Modelo in Mexiko; Gabor Harrach, New York-ansässiger Film und TV Produzent und früherer Head of Entertainment Content bei Red Bull Media House; Marcelo Páscoa, Head of Global Brand Marketing bei Burger King; Monica Chun, Präsidentin von PMK.BNC; Pelle Sjoenell, Bartle Bogle Hegarty’s Global Chief Creative Officer; Jason Xenopoulos, Global Chief Vision Officer und EMEA Chief Creative Officer von VML; Tomoya Suzuki, CEO von Stories International; Luciana Olivares, CCO von Latina Media in Peru; Misha Sher, Vice-President bei MediaCom Worldwide; Toan Nguyen, Partner bei Jung von Matt/SPORTS; Marissa Nance, Managing Director für Multicultural Content Marketing & Strategic Partnerships bei Media Superpower OMD; Jules Daly, Präsidentin von RSA Films; Carol Goll, ICM Partners’ Global Head of Branded Entertainment; Samantha Glynne, Global Vice President of Branded Entertainment beim TV-Produzenten FremantleMedia und PJ Pereira, Founder und Creative Chairman von Pereira O'Dell.

Für weitere Informationen über The Art of Branded Entertainment, gehen Sie auf

http://theartofbrandedentertainment.com.

Ein Teil des Verkaufserlöses durch The Art of Branded Entertainment geht an die 4A’s Foundation, die sich der Kultivierung von Vielfalt in der Werbung verschrieben hat. Gegründet wurde die 4A’s Foundation im Jahr 1997, investiert seitdem in Bildung und stellt finanzielle Unterstützung bereit, hauptsächlich in Form von Stipendien für zukünftige multikulturelle Advertising und Media Executives. 

Für mehr Informationen, besuchen Sie http://foundation.aaaa.org.

 

Buch-Premiere in der Marketing-Branche: Cannes Lions Entertainment Jury 2017 präsentiert: “THE ART OF BRANDED ENTERTAINMENT”