Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

Top-Platzierung für die Bartenbach AG

Bartenbach erstmals unter den Top 30 der inhabergeführten Agenturen

Bartenbach zählt zu den TOP 30 der inhabergeführten Agenturen in Deutschland: Im aktuellen Agenturranking vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) in Zusammenarbeit mit den Fachmagazinen W&V und Horizont ist die Bartenbach AG auf dem 27. Platz. Damit hat sich die Mainzer Full-Service-Agentur um sechs Plätze im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Gleichzeitig verteidigt sie ihren Platz als Nummer 1 der inhabergeführten Agenturen in Rheinland-Pfalz. „Trotz eines sehr herausfordernden Jahres konnten wir uns in den Top 50 behaupten und uns sogar noch weiter verbessern. Platz 27 ist ein hervorragendes Ergebnis und eine Gemeinschaftsleistung unseres gesamten Teams“, freut sich Tobias Bartenbach, CEO der Bartenbach AG. 

Wie sind Deutschlands Agenturen durch die Corona-Pandemie gekommen? Diese Frage stand im Fokus des diesjährigen Rankings. – Fazit: Die Agenturwelt ist durchaus betroffen, aber nicht so stark wie anfänglich befürchtet. 

Auch Bartenbach musste sich neuen Herausforderungen stellen: Binnen zwei Tagen wurden Remote-Arbeitsplätze für über 100 Beschäftigte eingerichtet – ein „Kraftakt“ wie Tobias Bartenbach betont. Dazu temporäre Kurzarbeit, Kundenberatung fast ausschließlich digital. Dank der bereits 2019 verstärkten Ausrichtung auf digitale Formate konnte sich die Mainzer GWA-Agentur auf die neue Situation schnell einstellen und zeigt sich zufrieden mit 2020.

Insgesamt erzielte Bartenbach im zurückliegenden Geschäftsjahr ein Gross Income von 6,75 Mio. Euro. Dem liegt ein Gruppenumsatz von mehr als 13,5. Mio. Euro zugrunde, erwirtschaftet mit mehr als über 110 Beschäftigten. Das bedeutet einen Rückgang von 4,81 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Eine „Umsatzdelle“, noch moderat im Branchenvergleich und hauptsächlich bedingt durch den Absturz des Werbemittelmarkts um mehr als 40 Prozent. Und vorübergehend, wie Tobias Bartenbach erwartet. Denn das laufende Geschäft stimme optimistisch. Sein Blick auf 2021 ist entsprechend zuversichtlich: „Das letzte Jahr war eine große Herausforderung, die wir rückblickend gut gemeistert haben. Deshalb gehen wir zuversichtlich ins zweite Coronajahr. Wir haben unser Portfolio im digitalen Bereich klar geschärft, gerade auch hinsichtlich digitaler Events. Dementsprechend ist es unser Ziel, im laufenden Geschäftsjahr ein deutliches Umsatzplus zu erzielen.“

 

Bartenbach erstmals unter den Top 30 der inhabergeführten Agenturen