Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

#CommonGoal: Juan Mata, Eric Cantona und Serge Gnabry rufen die Fußballwelt zu nachhaltiger Unterstützung von Covid-19 Response Fund auf

Common Goal - die mehrfach ausgezeichnete Social Impact Initiative – aktiviert sein globales Netzwerk, um sofortige und nachhaltige Lösungen für die von der Krise am stärksten betroffenen Gemeinschaften auf der ganzen Welt bereitzustellen. 

Berlin/Germany, 8. April 2020: Common Goal, die Bewegung für sozialen Einfluss im globalen Fußball, hatheute die Einrichtung des Common Goal COVID19 Response Funds angekündigt. Der Fund wird das weltweite NGO-Netzwerk von Common Goal, die sich um über zwei Millionen gefährdete Kinder und Jugendliche in 90 Ländern kümmern, nutzen, und es führenden Vertretern der Fußballindustrie und der Öffentlichkeit ermöglichen, einen positiven Beitrag auf die vom Coronavirus Betroffenen zu leisten.

Der Common Goal COVID19 Response Fund soll dazu beitragen, die unmittelbaren Auswirkungen der Pandemie zu bekämpfen und soll sicherstellen, dass diese Unterstützung auch über den Hochpunkt der Krise hinaus fortgesetzt wird, wobei der Schwerpunkt auf jungen Menschen in benachteiligten Gemeinden und Krisengebieten in aller Welt, auch der dritten Welt, liegt.

In Kooperation mit Jung von Matt/SPORTS, Europa’s meist ausgezeichneter Sportmarketing-Agentur, launcht Common Goal einen weltweiten Aufruf für seinen COVID19 Response Fund, und fordert dabei die Fussballwelt dazu auf sich zu vereinen und kollektive Lösungen für die Covid-19-Krise und die großen Herausforderungen der Menschheit zu finden, die durch die aktuelle Krise nachhaltig verschärft werden.

Robert Zitzmann, Managing Partner von Jung von Matt/SPORTS, sagt: “Wir sind extrem stolz Teil des Common Goal Teams zu sein und stiften unsere Zeit, Ideen und Leidenschaft für die gute Sache und eine bessere Welt heute und morgen. Wir müssen nicht nur jetzt helfen, sondern uns auch intensive Gedanken über die Zukunft machen – für und mit Fußball.“ Der Call-to-Action beinhaltet neben diversen Social-Formaten einen Hauptfilm mit den Stimmen und Sprachen von Juan Mata, Giorgio Chiellini, Vero Boquete, Serge Gnabry und Eric Cantona.

Über den Fund und finanzielle Hilfestellung hinaus, ruft Common Goal dazu auf 1% (90 Minuten) der Wochenzeit einzubringen und hat dazu ein Live-Match-Format ins Leben gerufen, bei der die Spieler die 90 Minuten, die sie nun nicht mehr auf dem Spielfeld verbringen, dazu nutzen können, in dieser schwierigen Zeit einen positiven Beitrag zu leisten. Juan Mata von Manchester United, der Common Goal als erstes Mitglied im Jahr 2017 beitrat, wird am Donnerstag9. April, um 18.00 Uhr UK Zeit das erste Live-Match auf Instagram starten. 

Juan Mata: "Es ist ermutigend, so viele positive Reaktionen von Spielern und Verantwortungsträgern im Fußball auf die aktuelle Krise zu sehen, aber es kann auch sehr schwer sein, jetzt genau zu wissen, was man tun kann, um wirklich denjenigen zu helfen, die es am meisten brauchen. Wir merken jetzt, wie sehr wir alle voneinander abhängig sind. Um das Coronavirus und die anderen Herausforderungen, denen die Menschheit gegenübersteht, zu überwinden, müssen wir individuellen Ansätze koordinieren und als Team zusammenarbeiten. Ich fordere nicht nur meine Mannschaftskameraden bei Common Goal, sondern auch alle anderen Spieler und Fußball Verantwortungsträger aus der ganzen Welt dazu auf, sich zusammenzuschließen, um bei der Bewältigung dieser Krise zu helfen und gleichzeitig diese Situation auch als Katalysator zu nutzen, um andere Herausforderungen zu bewältigen, vor denen die Menschheit steht. Gemeinsam können wir sie besiegen".

Mata wird seine Instagram-Plattform dafür nutzen, um mit seinen Fans, dem Bayern München und deutschen Nationalspieler Serge Gnabry, sowie mit einer der sozialen Fußball Organisationen, die er durch Common Goal unterstützt, in Kontakt zu treten, um Erfahrungen zu teilen und die Menschen dazu zu ermutigen, für den Common Goal COVID19 Response Fund zu spenden. Der spanische Fußballer wird auch mit einer der weltweit führenden medizinischen Einrichtung über das Corona-Virus sprechen. Mata wird außerdem eine weitere Common Goal-Live-Session auf Spanisch halten in den nächsten Tagen.

"Auf dem Spielfeld geht es beim Fußball nicht um den Einzelnen", sagt Serge Gnabry. "Selbst der beste Spieler kann nicht die besten Ergebnisse erzielen, wenn das Team nicht zusammenarbeitet. Außerhalb des Spielfelds ist es dasselbe. Wir müssen eine neue Art des Denkens im gesamten Fußball entwickeln, die auf internationaler Zusammenarbeit und Team Play basiert. Bei Common Goal gibt es kein Ego, es geht nur darum, gemeinsam die größten Probleme der Welt anzugehen. Jeder und jede kann eine wichtige Rolle in diesem Team spielen, indem er oder sie für den Common Goal COVID19 Response Fund spendet.

Im Anschluss an das Live-Match mit Mata und Gnabry, werden auch weitere Spieler ihr eigenes Common Goal-Live-Match starten. Das Format steht allen Spielern, Managern und Branchenführern im Fußball offen, die 90 Minuten geben wollen, um die Auswirkungen des Coronavirus zu bekämpfen.

Common Goal-Founder Jürgen Griesbeck: "Das Coronavirus hat deutlich gezeigt, dass das Leiden in der ganzen Welt exponentiell zunehmen wird, wenn wir nicht auf die vielfältigen Bedrohungen der Menschheit in einer ehrlichen, offenen und kollektiven Weise reagieren. Der Fußball muss sein Spiel verbessern und eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von Covid-19 und all den anderen sozialen Herausforderungen übernehmen, die nicht verschwunden sind, sondern sich durch die aktuelle Krise sogar noch verschlimmert haben. Common Goal ist ein Mechanismus, der es der Fußballindustrie ermöglicht, gemeinsam die Welt zu verbessern, ohne sich Gedanken über die Eigentumsverhältnisse machen zu müssen. Das Beste, was Fußballspieler, Manager und andere führende Persönlichkeiten der Branche machen können, um durch den Fußball einen positiven Einfluss auf die Welt auszuüben, ist, als Team zu agieren".

Common Goal hat derzeit fast 150 Mitglieder, darunter Alex Morgan, Kasper Schmeichel, Eniola Aluko, Shinji Kagawa und Jürgen Klopp. Die Bewegung unterstützt das streetfootballworld Netzwerk - 135 fußballbasierte Organisationen, die in der einzigartigen Position sind, mehr als 200 Gemeinden in 90 Ländern und über 2 Millionen jungen Menschen, wichtige Unterstützung und Dienstleistungen als direkte Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie zu bieten.

Wie der Common Goal Response Fund unterstützt werden kann: 
Spenden an den Common Goal COVID19 Response Fund können über die Website von Common Goal erfolgen: www.common-goal.org/Donate. Spieler, die sich während der COVID19-Krise zu Common Goal verpflichten wollen, können dies unter dem folgenden Link tun: https://www.common-goal.org/Join/SignUp/Player. Neben einer Spende oder dem Beitritt zur Mitgliedschaft, werden Einzelpersonen und Organisationen aus der Welt des Fußballs und darüber hinaus ermutigt, an den Common Goal Live-Matches teilzunehmen, beginnend mit Juan Mata am Donnerstag, dem 9. April

Bild- und Videomaterial zur honorarfreien Nutzung (© Common Goal) finden Sie unter:https://cloudnine.jvm.de/s/EAWFH3rQsTi52XZ

#CommonGoal: Juan Mata, Eric Cantona und Serge Gnabry rufen die Fußballwelt zu nachhaltiger Unterstützung von Covid-19 Response Fund auf