Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

Manufacture #LikeABosch: Bosch und Jung von Matt zeigen die Fabrik der Zukunft.

Fabriken werden wieder hochgefahren, Mensch und Maschine nehmen wieder ihre Arbeit auf. Dennoch wird wenig sein, wie es einmal war. Das Coronavirus hält die Welt in Atem und verändert die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten. Das „New Normal“ bringt Herausforderungen mit sich – aber auch Chancen. Unternehmen digitalisieren und automatisieren jetzt verstärkt ihre Fertigung und Logistik, um für mehr Flexibilität zu sorgen und die Produktivität zu erhöhen. 

In dieser Zeitenwende ist Bosch ein zuverlässiger Partner und gestaltet den Wandel. Dabei konzentriert sich der Unternehmensbereich Industrial Technology auf Lösungen für Produktion und Logistik. Die Sparte entwickelt Anwendungen für Industrie 4.0. Die Nexeed-Software von Bosch Connected Industry beispielsweise reduziert die Komplexität und vereinfacht die Prozesse. Sämtliche Daten der angebundenen Maschinen stehen standardisiert und übersichtlich zur Verfügung. Das sorgt in Fabriken für einen Produktivitätsschub von bis zu 25 Prozent. 

Im Zusammenspiel mit Lösungen von Bosch Rexroth wird die Zukunft in der Fertigung noch anschaulicher: Kollaborative Roboter, wie der Produktionsassistent APAS, ermöglichen die sichere Zusammenarbeit von Mensch und Maschine, autonome Transportsysteme, wie das Active Shuttle, garantieren einen höchst effizienten Material- und Warenfluss und liefern Komponenten direkt dorthin bringen, wo sie benötigt werden. 

Dieses breit gefächerte Produktportfolio von Bosch setzt Jung von Matt/NEXT ALSTER in einer B2B-Kampagne medial in Szene. Unter dem Kampagnendach „Manufacture like a Bosch“ entstand ein Musikvideo im Stil der #LikeABosch-Filme mit dem „Hero" Shawn. Gedreht vor dem Corona-Shutdown in der vollautomatisierten Fabrik von Bosch Rexroth in Nürnberg, greifen Shawn nicht nur Bosch-Kollegen unter die Arme, unterstützt wird er auch von den Robotern APAS und Active Shuttle. Mensch und Maschine arbeiten perfekt zusammen – auch im Spot.

Zusätzlich zum Hauptfilm gehen begleitende Produktfilme, Social Media Content, sowie eine Landingpage live. Beteiligt waren die Filmproduktionen Czar (Regie: Ben Callner) und Jung von Matt/PLAY sowie die Musikproduktion White Horse Music. 

Die Kampagne startet am 09. Juni 2020 und zeigt die Chancen auf, die Vernetzung und Automatisierung bieten. Vor allem, wenn es darum geht, Produktion und Logistik im Zuge der Corona-Pandemie in eine effiziente und nachhaltige Zukunft zu führen. 

 

Verantwortlich bei Bosch, Bosch Rexroth & Bosch Connected industry
Boris Dolkhani (Vice President Brand Management and Marketing Communication), Tim Dworak (Corporate Marketing Communications & Campaign Manager), Fabian Schmidt (Corporate Marketing Communications & Campaign Manager), Erik Snoeijen (Director Corporate Marketing), Tobias Brummer (Director Brand Management and Brand Communication), Kirsten Dohmeyer (Head of Marketing and Communication), Peter Gromes (Marketing and Communication Manager), Sandra Gäckle (Marketing and Communication Manager)

Verantwortlich bei JvM/NEXT ALSTER
Andreas Ernst (Managing Partner), David Leinweber (Group Creative Director), Tim Kuphaldt (Senior Project Manager), Felix Mindermann (Project Manager), Anahita Ghanizadeh Khoob (Copywriter), Natascha Kuehn (Copywriter), Marie Rothemund (Junior Art Director), Jankel Huppertz (Executive Producer) und Moritz Sülz (Senior Producer)

Verantwortlich bei White Horse Music
Re-Recording / Adaption: Like A Bosch
Music Supervision/Consulting: White Horse Music
Music Production: Nick Nowottny / White Horse Music

Manufacture #LikeABosch: Bosch und Jung von Matt zeigen die Fabrik der Zukunft.