Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

Super Bowl

Pünktlich zum Super Bowl: Aus KFC wird Kentucky Football Chicken

Es ist wieder soweit: Der Super Bowl, das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL), steht an. Und damit das weltweit größte Einzelsportevent des Jahres. Die Finalteilnehmer: Kansas City und San Francisco. Das Besondere dieses Jahr? Der Gewinner steht jetzt schon fest: Kentucky.

Düsseldorf, 31.01.2020. Die Düsseldorfer Kreativ-Agentur BUTTER. geht zusammen mit dem US-amerikanischen Fast-Food-Unternehmen KFC (Kentucky Fried Chicken) in die Super Bowl Offense. Die Taktik: So viel Chicken verkaufen wie möglich. In den USA sind Chicken Wings das am meisten verputzte Super-Bowl-Food des Landes und auch hierzulande ist Chicken am Finaltag der NFL-Saison heiß begehrt: So gehört der Super Bowl mit rund einer Million verkauften Wings zu den umsatzstärksten Tagen des Jahres bei KFC. Um zu verdeutlichen, dass Chicken einfach zum Football dazugehört, hat sich Kentucky Fried Chicken für den Countdown bis zum Super Bowl nun kurzum umbenannt – in „Kentucky Football Chicken“.

„Der Super Bowl gehört für uns zu den wichtigsten Tagen des Jahres. Mit der Umbenennung in Kentucky Football Chicken beweisen wir nicht nur unsere Verbundenheit zum Sport, sondern auch, dass am Super Bowl Tag kein Weg an uns vorbeiführen kann. KFC macht nicht auf Football, KFC ist Football.“ – Katharina Zietz, Marketing Manager, KFC Deutschland.

Neben der Umbenennung sind zahlreiche weitere Aktionen geplant – sowohl online (Instagram & Facebook) als auch im Store. 

„Eins ist jetzt schon sicher: Der 54. Super Bowl wird der legendärste Super Bowl ever – zumindest für KFC. “ Reinhard Henke, Geschäftsführer BUTTER.

Während BUTTER. die gesamte Kreation verantwortet, übernimmt die Social Media Agentur OneTwoSocial aus München die Aussteuerung der verschiedenen Online-Ads.

 

Weitere Informationen:

Phillip Böndel, Geschäftsführer BUTTER. +49 · 211 · 86797-813

Über KFC:

KFC ist seit 1968 in Deutschland vertreten und heute mehr denn je auf Expansionskurs: Seit 2010 konnte die Anzahl der Restaurants in Deutschland auf über 170 Filialen bundesweit stark ausgebaut werden. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Netto-Umsatz von 256,2 Millionen Euro (+5%). Im Jahr 2018 wurden bundesweit 12 neue Restaurants eröffnet. Inzwischen werden 100 Prozent der deutschen KFC Restaurants von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie von KFC sind: Mit ihnen soll die Anzahl der Restaurants in den nächsten Jahren auf 500 und einer Milliarde Umsatz gesteigert werden. Die Expansion von KFC soll in den jeweiligen Märkten flächendeckend erfolgen. Hier stehen in erster Linie zentral gelegene Innenstadtrestaurants, Food Court-Zonen in großen Shoppingcentern, Restaurants mit Drive-Thrus (in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration) sowie Bahnhöfe und Flughäfen im Fokus. 

Über die Agentur:
BUTTER. ist eine inhabergeführte, unabhängige Kreativagentur aus Düsseldorf. 1995 von Werner Butter gegründet, entwickelt die Agentur heute mit rund 80 Mitarbeitern kanal- und medienübergreifend Kommunikationslösungen für ihre Kunden. BUTTER. steht für Kommunikation mit gesundem Menschenverstand und klare, kluge Kampagnen

Pünktlich zum Super Bowl: Aus KFC wird Kentucky Football Chicken