Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

Kommunikative Neuausrichtung bei Xella Deutschland

Ressourcenmangel entwickelt Digitalmagazin bau.stoff by Xella und Buzz-Kampagne für Marke Ytong

Stuttgart, 14. September 2020. ressourcenmangel Stuttgart unterstützt Xella Deutschland, einen der weltweit führenden Hersteller von Baustoffen, seit Jahresbeginn bei der digitalen Neuausrichtung seiner Kommunikationsstrategie. Dabei schafft die neue Strategie auch thematisch Bezug zum Digitalen: Das neu entwickelte Onlinemagazin bau.stoff by Xella liefert Lesestoff zu Building Information Modeling und digital umgesetzten Bauprojekten. Zur Stärkung ihrer Marke Ytong rollt Xella ab heute außerdem die Buzz-Kampagne „Wir bauen weiter“ aus und knüpft damit an Erfolge des Porenbetons an. 

 Zukunftsweisende, digitale Lösungen gewinnen auch in der Baubranche immer mehr an Bedeutung. Mit einer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie positioniert sich Xella Deutschland als Experte für nachhaltige Innovation im Bau. Im April 2020 sagte das Unternehmen aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklungen in der Corona Pandemie die Messeteilnahme an der BAU 2021 ab und kündigte zeitgleich eine verstärkte Konzentration auf digitale Formate an. Der komplette Marketingprozess wurde im Rahmen der Neuausrichtung reformiert: Durch Marketing Automation konnte der gesamte Lead Management-Prozess effizient gestaltet werden. „Wir haben uns in den letzten Monaten verstärkt mit der Digitalisierung des Marketings und mit unseren Kommunikationswegen beschäftigt und zukunftsorientierte Lösungen erarbeitet. Besonders wichtig war uns, unter anderem einen direkten Kanal zu den Akteur*innen der Baubranche aufzubauen – die Grundlage für das digitale Magazin bau.stoff", eröffnet Olaf Kruse, Pressesprecher von Xella Deutschland, die neue Digitalinitiative. 

 Auf baustoff.xella.de ermöglichen seit Mitte August 2020 Texte, Bilder und Videos einen einfachen Zugang zum digitalen und effizienten Planen und Bauen. Der Content Hub bietet einen übersichtlichen Zugriff auf das Expertenwissen von Xella. Gleichzeitig ist er zentraler Anlaufpunkt für Angebote wie Webinare, Veranstaltungen und PDF-Broschüren. 

Umgesetzt werden bis Ende 2020 zwei Schwerpunktthemen, die jeweils im Fokus des Magazins und der Bewerbung über LinkedIn, Facebook und Onlinefachportalen stehen. Begleitend wird das Magazin über Onlinebanner und Out-of-Home auf Baustellen beworben. Zielgruppen der Content Marketing-Kampagne sind vor allem Architekt*innen, Planer*innen, Bauunternehmer*innen und Investor*innen. Sukzessive soll das bau.stoff-Magazin um Bauthemen erweitert werden und auch weiteren Akteur*innen aus der Branche, wie mittelständischen Unternehmen, einen Wissensvorsprung und Mehrwert bieten. Auch private Bauherren sollen dort Expertise und Antworten auf Fragen rund ums Bauen finden. Neben der strategischen Beratung, der Konzeption und der Umsetzung des Content Hubs unterstützt ressourcenmangel Xella bei der Content-Erstellung für das Magazin sowie für die eigenen Social Media-Kanäle und liefert die passende Mediastrategie. 

 Die Multichannel-Agentur und Xella stärken außerdem die Marke Ytong mittels einer Buzz-Kampagne. „Die Kampagne ‚Wir bauen weiter‘ erinnert an das, was wir bereits gemeinsam aufgebaut haben – im wahrsten Sinne des Wortes. Gleichzeitig nimmt sie aber auch stark Bezug auf die aktuelle Situation. Die Kampagne motiviert dazu, weiterzumachen, weiter zu schaffen, weiterzubauen – egal, was kommt.“, erläutert Marcel Müller-Siegert, Marketingleiter bei Xella Deutschland die Botschaft der Ytong-Buzz-Kampagne.

 Herzstück der Kampagne ist ein rund einminütiger Film aus kurzen, dynamisch geschnittenen Sequenzen. Musikalisch untermalt werden die Szenen von einem für die Kampagne eigens kreierten Song, der dazu aufruft, die Maurerkelle zu schwingen und loszubauen. Der Clip wird rein digital auf YouTube, Instagram, Facebook und LinkedIn ausgespielt. Der Absprung vom Video führt direkt zur „Wir bauen weiter“-Landingpage (www.wirbauenweiter.de). Neben Infos zum Ytong-Baustoff gibt es hier auch ein Gewinnspiel. Als primäre Zielgruppen der Kampagne werden private Bauherr*innen angesprochen.

 

Wir tun, was wir können… 

 …für die Xella Jahreskampagne:

Eliza Mahr – Account Manager
Lena Fink – Beratung
Florian Mayer – Text & Konzept
Muriel Gévaudan – Redaktion
Elisa Salemi – Redaktion
Enrico Kunze – Senior Art Direktion
Fabienne Vincon – UX Konzeption
Markus Haas – Kreativdirektion

 …für die YTONG Buzz-Kampagne:

Melanie Lienerth – Beratung
Ines Ventzke – Konzeption
Muriel Gévaudan - Text
Rina Jusufi – Art Direktion
Enrico Kunze – Senior Art Direktion
Fabienne Vincon – UX Konzeption
Markus Haas – Kreativdirektion
Samuel Wurster (extern) - Film

 

ressourcenmangel ist die Agentur für konvergente Unternehmenskommunikation. Angetrieben von intellektueller Lust und ganzheitlichem Verständnis für komplexe Themen und Strukturen. ressourcenmangel entwickelt und konzeptioniert Strategien für den Wandel, digitale Plattformen und effiziente Kampagnen. Mit datengetriebener Empathie (Data Driven Empathy, DDE) und mehrfach ausgezeichneter Kanalkompetenz, unter anderem in den Bereichen Technologie und Publikation. Sie betreut Unternehmen aus Industrie und Handel, Medienhäuser, Verbände sowie Bundes- und Landesministerien. Darunter die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die Bertelsmann Stiftung oder das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Gegründet 2004 beschäftigt die inhabergeführte Agentur derzeit rund 250 Mitarbeiter in Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Dresden und Düsseldorf. Auf internationaler Ebene ist ressourcenmangel Partner von WPP.

 

 Kontakt

ressourcenmangel GmbH

Sonja Schaub, Pressesprecherin
An der Alster 85
20099 Hamburg
+40 (0)40 28455-107
+49 (0)170 7636 595
sonja.schaub@ressourcenmangel.de       

www.ressourcenmangel.de

Ressourcenmangel entwickelt Digitalmagazin bau.stoff by Xella und Buzz-Kampagne für Marke Ytong