Presse

Agenturmeldungen

wob, Viernheim
 

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg veröffentlicht 4-teilige Kurzfilmreihe rund um Maßnahmen zur Energiewende

Wollen wir wetten? Die Energiespar-Challenge – wenn die Energiewende zur Ehrensache wird

Stuttgart, 17. September 2020. Aktiv die Energiewende mitgestalten und daraus auch persönliche Vorteile ziehen – eine Kurzfilmreihe von ressourcenmangel Stuttgart und EMENES für das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg zeigt, wie es gehen kann. Vier kurze Clips begleiten die Energiespar-Challenge zweier Nachbarn und liefern dabei unterhaltsame Tipps und Anregungen zum Nachmachen.  

Die Corona-Pandemie sorgt dieses Jahr für viele Einschnitte und Veränderungen in unserem Leben und stellt Bürgerinnen und Bürger vor finanzielle Herausforderungen. Dabei rückt das Thema Energiewende, das mit der wachsenden Klimabewegung zuvor einen starken Aufschwung erlebte, wieder in den Hintergrund der öffentlichen Aufmerksamkeit. Doch die Energiewende ist und bleibt eine zentrale Aufgabe unserer Zeit und ein bewusster Umgang mit unseren Energieressourcen steht in keinerlei Widerspruch zum aktuell vielerorts nötigen Sparkurs.   

„Investitionen in die Energiewende lohnen sich immer und müssen auch in Krisenzeiten konsequent umgesetzt werden. Wir können die Energiewende nur erfolgreich vorantreiben, wenn wir nicht nachlässig werden und weiter kraftvoll an ihr arbeiten. Jede einzelne Bürgerin und jeder einzelne Bürger kann hierzu einen Beitrag leisten.“, sagt Umweltminister Franz Untersteller.

Es gibt viele Wege, die Energiewende aktiv mitzugestalten. Von energiesparendem Verhalten im Alltag bis zur Installation einer eigenen Photovoltaikanlage – jede Maßnahme, ob groß oder klein, ist dabei lohnenswert - für die Umwelt und den eigenen Geldbeutel.“ 

Mit der Filmreihe sollen daher bewusst zum jetzigen Zeitpunkt Ansätze, für die Energiewende aktiv zu werden, wieder stärker in den Fokus gerückt werden. Im Mittelpunkt steht eine Challenge, bei der die Energiewende ruckzuck zur Ehrensache wird.  

Der hitzige Energiespar-Wettstreit zweier Nachbarn in einer schwäbischen Kleinstadt zeigt, wie beispielsweise ein voller Kühlschrank, der Eco-Waschgang der Waschmaschine oder ein smarter Umgang mit Elektrogeräten erste Schritte in Richtung Energiewende sein können. Die beiden Kontrahenten messen sich in vier Disziplinen: Stromsparen, Dämmen und Sanieren, Energie-Erzeugung und effizientes Heizen. Immer mit dem Ziel, möglichst viel zu sparen – Energie, CO2 und letztendlich bare Münze. 

Eine Digitalkampagne innerhalb Baden-Württembergs bewirbt die Filme ab dem 15. September. Die Filmreihe ist unter unserland-vollerenergie.de abrufbar, wo weiterführende Informationen rund um die Energiewende zur Verfügung stehen. 

 

Wir tun, was wir können: ressourcenmangel Stuttgart GmbH

Kathrin Körner - Beratung & Projektleitung
Markus Haas - Konzeption & Supervision
Ines Ventzke - Konzeption & Redaktion 
Enrico Kunze - Art Direktion 
Fabienne Vincon - Digital Konzeption  

 

Filmproduktion: EMENES GmbH 

Christopher Mosselmann - Drehbuch & Regie 
Aline Schaupp - Projektleitung 
Sebastian Tischler - DOP
Marko Zawadzki - Konzept & Supervision 

 

ressourcenmangel ist die Agentur für konvergente Unternehmenskommunikation. Angetrieben von intellektueller Lust und ganzheitlichem Verständnis für komplexe Themen und Strukturen. ressourcenmangel entwickelt und konzeptioniert Strategien für den Wandel, digitale Plattformen und effiziente Kampagnen. Mit datengetriebener Empathie (Data Driven Empathy, DDE) und mehrfach ausgezeichneter Kanalkompetenz, unter anderem in den Bereichen Technologie und Publikation. Sie betreut Unternehmen aus Industrie und Handel, Medienhäuser, Verbände sowie Bundes- und Landesministerien. Darunter die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die Bertelsmann Stiftung oder das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Gegründet 2004 beschäftigt die inhabergeführte Agentur derzeit rund 250 Mitarbeiter in Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Dresden und Düsseldorf. Auf internationaler Ebene ist ressourcenmangel Partner von WPP.

 

Kontakt

ressourcenmangel GmbH
Sonja Schaub, Pressesprecherin
An der Alster 85
20099 Hamburg
+40 (0)40 28455-107
+49 (0)170 7636 595
sonja.schaub@ressourcenmangel.de       
www.ressourcenmangel.de