Home $ Agenturmeldung $ W3 eröffnet Standort in Hamburg
Expansion vom Bodensee an die Elbe

Die digitale Markenagentur W3 digital brands aus Konstanz eröffnet einen zweiten Standort in Hamburg. Nicht irgendwo, sondern in einem UNESCO Weltkulturerbe: der Speicherstadt. Geschäftsführerin ist Valentina von Cramm (vormals Consulting & Strategy W3 Konstanz), die zudem auch Mitgesellschafterin der Mitte Juli gegründeten W3 digital brands HAM GmbH ist.

 

Seit den Anfängen im Jahr 2016 hat sich die Konstanzer Agentur W3 innerhalb von wenigen Jahren von einer „One-Coder-Show” zu einem etablierten Full-Service-Dienstleister für digitale Markenkommunikation entwickelt. Mit einem mittlerweile 24-Personen-starken Team und siebenstelligen Roherträgen wächst der einstige Hidden Gem immer mehr zum etablierten Player in der deutschsprachigen Agenturszene heran. Jüngst wurde W3 in den Branchenverband GWA Deutschlands führender Agenturen aufgenommen. Nun folgte im Juli der nächste Meilenstein: Die Eröffnung von W3 Hamburg in der Speicherstadt.

Ein weiteres Speedboot an der Elbe

„Wir glauben generell an kleinere, agile Organisationseinheiten statt an große Mutterschiffe: schnelle Entscheidungsfindung, bereichsübergreifende Prozesse, eine vertrauensvolle Teamkultur, minimale Verwaltungsaufwände und Transaktionskosten. Von daher liebäugelten wir schon länger mit der Idee weiterer Standorte bzw. ‚Speedboote‘. Und warteten auf die passende Gelegenheit.”, so Lukas Menges, Gründer und Geschäftsführer von W3 Konstanz. Diese passende Gelegenheit kam dann in Form von Valentina von Cramm, die Anfang 2023 von der thjnk-Agenturtochter loved/Hamburg zu W3 an den Bodensee wechselte. „Der gemeinsame Plan war von Anfang an die Gründung von W3 Hamburg”, so von Cramm. „Ich liebe meine Wahlheimat Hamburg, bin hier super vernetzt, privat wie beruflich. Und den ein oder anderen norddeutschen Kunden hatte W3 ohnehin schon. Daher passte mein persönliches Profil prima mit den strategischen Geschäftsplänen von W3 überein. Die zukunftsorientierte Ausrichtung und die Kultur sowieso.” Mario Motzkuhn, zweiter Geschäftsführer und Managing Partner Strategy von W3 Konstanz, ergänzt: „Durch ihre langjährige Berufserfahrung in Deutschlands Top-Agenturen hat Valentina nicht nur ein unheimlich breites Markenverständnis, sondern bringt auch die W3 Kompetenzen in Sachen Branding und Corporate Design nochmals auf ein ganz neues Level. Zusammen mit unserer gewachsenen Expertise in Strategie, Kreation, Coding und Marketing können wir so Kunden jeglicher Couleur ganzheitlich und auf hohem Level beraten und ihre digitale Markenentwicklung vorantreiben.”

Zwei Teams, ein Herz

Geplant ist, in Hamburg möglichst schnell ein eigenes Kernteam aufzubauen, das Kunden autark begleiten kann, jedoch in engen Synergien mit der großen Schwester aus Konstanz agiert. Motzkuhn: „Auch, wenn es auf dem Papier so ist und uns räumlich über 800 Kilometer trennen: Wir verstehen uns als ein gemeinsames W3, mit einer gemeinsamen Philosophie, einem gemeinsamen Markenherzen. Wir haben ein gemeinsames Qualitäts- und Personalmanagement, stehen als Führungsteam in engem Austausch und treffen wichtige Entscheidungen im Konsens.“ So sollen beispielsweise auch neue Mitarbeitende im Onboarding beide Standorte und Teams kennenlernen. Zudem wird es auch standortübergreifende Firmenevents und Projekte geben. „Wenn sich auch unterschiedliche Kompetenzschwerpunkte in den Standorten herausentwickeln können, der Kern ‘Digitale Markenarbeit’ wird derselbe sein und bleiben, ebenso die W3 DNA. Dies war uns allen von Anfang an wichtig. Daher verbrachte ich auch die ersten Monate vor Ort in Konstanz, um tief in Team, Kultur und Arbeitsweise von W3 einzutauchen“, so Valentina von Cramm. Zu Beginn wird die Zusammenarbeit ohnehin sehr eng ablaufen, da von Cramm zunächst alleine in Hamburg startet und das Hamburger Team sukzessive mit den wachsenden Kundenprojekten aufbauen wird. Bis das eigene personelle Set-up steht, fängt das Team in Konstanz die anfallenden Aufgaben operativ ab. Teilweise werden Mitarbeiter:innen aus Konstanz auch einige Wochen an den Standort Hamburg wechseln, um die Startphase vor Ort zu unterstützen. „Aktuell suchen wir aber bereits eine:n Senior Konzepter:in, eine erfahrene, strategisch versierte, kreative Person mit Freude und Drive, eine Agentur im Aufbau mitzuentwickeln, zu prägen und gleichzeitig viel Spaß dabei zu haben“, so von Cramm – und fügt hinzu: „Wenn du das liest und so eine:r bist: Just call me!” 

Alle Weichen auf Erfolg gestellt

Neben spannenden Aufgaben wartet auf jeden Fall eine wunderbare Arbeitsumgebung auf alle aktuellen und zukünftigen W3 HAM-ler:innen. So residiert die Agentur in einer der schönsten Ecken Hamburgs, der Speicherstadt. Menges: „Wir sind super dankbar über den räumlichen Schulterschluss mit HARVEST Digital Agriculture. Wir wollten Räumlichkeiten, die zum einen optisch repräsentativ sind und mit denen unser Unternehmen perspektivisch mitwachsen kann; die uns zum anderen aber für den Start nicht überfordern und in denen sich gute Synergien mit anderen Gewerken entwickeln können. Genau so ist es nun gekommen.“ Das sieht auch die frisch gebackene Hamburger Geschäftsführerin so: „Die Ausrichtung von HARVEST im Bereich Postproduktion, Film und Fotografie ergänzt unser Angebot super – und andersherum. Daraus kann etwas Spannendes erwachsen. Und ganz unabhängig davon sind es einfach super tolle Menschen! Die Weichen für den Erfolg im Hohen Norden sind also in alle Richtungen bestens gestellt. Und jetzt geht‘s endlich los!”, so von Cramm.

Mehr Infos über W3 digital brands auf www.w3-digitalbrands.com

  • Expansion vom Bodensee an die Elbe