Ein Gespräch mit Liane Siebenhaar (Jurypräsidentin Effie Germany) über die neuen Digital-Kategorien und Tipps für eine erfolgreiche Einreichung beim Effie 2021.

1) Du bist seit Jahresanfang Jurypräsidentin beim Effie Germany. Warum engagierst Du Dich dafür?

Die Wirksamkeit von kreativer Kommunikation und schlauen Marketingideen hat mich bereits über meine gesamte Karriere hinweg begleitet und ist das, was mich in meinem Job antreibt. Eines der spannendsten Dinge ist für mich, die Zahlen zu sehen, die Ergebnisse zu analysieren und zu erkennen, was funktioniert. Umso größer ist für mich die Ehre, den Effie zu verantworten und weiterzuentwickeln. Denn der Effie ist der Branchenstandard für Kreativ- und Mediastrategien und kreative Lösungen, die effektiv sind. Eine große Herausforderung sehe ich in der Komplexität der ganzheitlichen Messung von Effektivität. Durch die Abbildung von Zielkategorien entlang des Funnels und dem Zusammenbringen von Marketingexpert*innen unterschiedlichster Disziplinen kann der Effie dabei helfen, Wege hierzu aufzuzeigen.

2) In diesem Jahr wurden gleich drei neue Digital-Kategorien eingeführt. Zwei weitere wurden modifiziert. Welche sind das und warum?

Wir haben in diesem Jahr sowohl beim B2B, B2C als auch beim Health Effie die Kategorien Influencer Marketing, Performance Marketing und Social Media ergänzt. Die Disziplin UX/UX Performance wurde zu User and Customer Experience und Media Performance zu Media Strategie modifiziert. Wir wollen damit der ganzen Bandbreite des Marketings gerecht werden. So hatten bisher beispielsweise kleinere, kürzere Social Kampagnen keine Kategorie, in der sie für ihre Kategorie gerecht beurteilt werden konnten.

3) Für welche Kommunikationslösungen eignet sich die Kategorie ‘Influencer Marketing’? Was sollten die Einreicher hier darstellen?

In Kategorie ‘Influencer Marketing’ werden Maßnahmen ausgezeichnet, bei denen effektiv mit Key Influencer*innen zusammengearbeitet wurde, um Zielgruppen zu erreichen. Das können sowohl Mikro als auch Makro-Influencer*innen aber auch Markenbotschafter*innen oder Blogger*innen sein. 
In der Einreichung muss deutlich werden, was die Strategie und wer die Zielgruppe war und warum der oder die Influencer*in für diese Zielgruppe wichtig war. Was hat er oder sie für ihr Publikum getan? Warum und wie wurde er oder sie eingesetzt? Letztlich muss die Jury erfahren, wie das Konsumentenverhalten beeinflusst wurde und das Unternehmen davon profitiert hat.

4) Welche Erfolgsbeispiele werden in der Kategorie ‘Performance Marketing’ gesucht?

In dieser Kategorie werden effektive Performance-Marketing-Maßnahmen ausgezeichnet wie beispielsweise eine erfolgreiche Kampagne zum Installieren einer App oder sogenannten ‘Always- on-Performance-Kommunikation’, die sukzessiv optimiert wird. Hier muss klar werden, mit welcher Strategie, welchem Insight oder welcher Technologie mit Hilfe von Performance Marketing Unternehmensziele wie Lead-Generierung oder Abverkauf erreicht wurden.

5) Und last but not least: Social Media. Welche Cases werden hier ausgezeichnet?

In dieser Kategorie stehen Kommunikationsmaßahmen im Fokus, die mit dem expliziten Ziel gestartet sind, ‘Social’ als primären Touchpoint zu nutzen oder ‘Social’ als Kerngedanken haben. Diese Cases wurden speziell entwickelt, um die Vorteile des sozial vernetzten, aktiven Konsumenten zu nutzen. Die Einreicher*innen müssen auch hier den Einfluss ihrer Social Media Aktivitäten auf das erwünschte Verhalten der Zielgruppe nachweisen und die Kausalität mit den erzielten Ergebnissen demonstrieren.

6) Außerdem wurden in diesem Jahr die Hürden für die Einreichung reduziert. Worauf kommt es jetzt bei der Einreichung vor allem an? Welche Tipps hast Du für Einreicher?

Trotz Abschaffung der Case-Videos und der Einführung der schriftlichen Darstellung im Creative-Showcase-PDF ist die Herausforderung für Agenturen und Unternehmen geblieben: kommuniziert klar, einfach, nicht zu viel und fokussiert Euch auf das Essentielle. Für die Jury sind eine klare Aufbereitung der Herausforderung, der Strategie, der kreativen Lösung und der Wirksamkeit von Kampagnen oder Kommunikationsmaßnahmen wichtige Grundlagen der Bewertung. Dazu gehört auch eine verständliche Aufbereitung des jeweiligen Case-Unterlagen. Daher: In der Einfachheit liegt die Kraft.

Bis zum 10. Juni 2021 sind Einreichungen für den Effie Germany 2021 möglich. Alles Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es HIER.

Simone Reifenberger (GWA)